10 Tipps die gegen Schweißfüße

Schweißfuß 10 Tipps gegen Schweißfüße

Frauen finden schwitzende Männerkörper sexy. Dies gilt jedoch nicht für die Füße. Hier erfährst Du, wie Du auch ausgezogen anziehend bleibst.

Schweißfüße – Ein erprobter Liebeskiller

Siegfried Superbody war mit einem Körper gesegnet, der Frauen um den Verstand brachte. Sobald er sich jedoch im Schlafzimmer vor ihnen entblätterte, ergriffen sie die Flucht. Siegfried hatte die schlimmsten Schweißfüße, die ein Mensch nur haben kann. Wer unbedingt alleine bleiben will, sollte also einen ordentlichen Schweißfuß kultivieren. Nicht Dein Ding? Dann lies bitte weiter.

Was riecht so streng?

Tatsächlich ist es nicht der Schweiß, der übel riecht, sondern Buttersäure, die entsteht, wenn die Bakterien auf unserer Haut den Schweiß zersetzen. An den meisten Körperstellen kann der Geruch abziehen. Die Füße gehören leider nicht immer dazu.

Unsere zehn Tipps gegen Fußschweiß

  1. Nach dem Duschen auf trockene Füße achten. Viele Männer trocknen sich gerade zwischen den Zehen stiefmütterlich bis gar nicht ab. Du kannst auch einen Föhn verwenden.
  2. Ein Deo für die Füße verwenden. Wichtig: Viele Fußdeos enthalten Aluminiumchlorid, was nicht jedem gut tut. Alternative: ein Fußdeo mit Alkohol.
  3. Die Füße pudern. Puder saugt Schweißperlen auf. Trage ihn auf die Fußsohlen und zwischen den Zehen auf.
  4. Die Füße mit einer Lotion gegen Fußschweiß eincremen. Bitte verwende keine Salbe, da diese die Haut abdichten und so die Schweißproduktion erhöhen!
  5. Leg Dir offene Schuhe zu und trage sie so oft wie möglich. So kann der Schweiß verdunsten und sammelt sich nicht in den Schuhen an.
  6. Achte bei geschlossenen Schuhen darauf, dass sie aus atmungsaktivem Material bestehen. Leder ist hier der beste Freund des Mannes. Plastikschuhe nehmen den Schweiß nicht auf fördern somit Schweißfüße!
  7. Die Schuhe regelmäßig desinfizieren: Nachdem wir den Schweiß taktisch geschickt von den Füßen in die Schuhe „outgesourct“ haben, gehen wir ihm dort an den Kragen! Besorg Dir ein Desinfektionsmittel und sprühe damit einmal pro Woche in die Schuhe.
  8. Die richtigen Socken verwenden! Lass die Plastiksocken auf dem Wühltisch liegen und hol Dir anständige Baumwollsocken. Und nein: Du musst nicht Omas selbst gestrickte Fußschlüpfer tragen 😉
  9. Ein Geheimtipp sind Socken mit Kupferfasern. Probier sie aus!
  10. Atmungsaktive Einlegesohlen in den Schuhen binden den Schweiß. Mann muss sie nur noch regelmäßig wechseln. Das schaffen wir!

Wenn Du dies alles beherzigst, wird der Fußschweiß künftig einen Bogen um Dich machen. Falls nicht, kann es sein, dass Dein Körper übermäßig Schweiß produziert. In dem Fall hilft der Gang zum Facharzt (Dermatologen).

Über Der Philosoph (392 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

1 Kommentar zu 10 Tipps die gegen Schweißfüße

  1. Da mir meine Fußhygiene sehr wichtig ist, achte ich sehr darauf aus
    welchem Material meine Schuhe, aber leider neige ich sehr zu Schweißfüßen
    und da reicht oftmals die beste Qualität nicht aus um das zu vermeiden.
    Deshalb trage ich zusätzlich noch in all meinen Schuhen Einlegesohlen aus
    Zedernholz. Das Gute bei den Zedernasohlen ist, dass sie ganz dünn sind und
    man sie so nicht in den Schuhen merkt. Meine Füße riechen immer frisch Zeder.

Kommentar hinterlassen