Eine Beziehung richtig und fair beenden?

Beziehung fair beenden Eine Beziehung richtig und fair beenden?

Du spürst, dass deine Beziehung nicht mehr funktioniert und keine Zukunft mehr hat? Deine Bedürfnisse nach Verständnis, Nähe, Respekt oder deine sexuellen Vorstellungen werden nicht mehr so erfüllt, wie du es dir wünscht? Vielleicht bist du auch der Diskussionen müde. Es gibt unzählige Gründe, warum eine Beziehung an einem Punkt ankommen kann, wo es scheinbar nicht mehr weitergeht und es manchmal tatsächlich besser ist, die Beziehung dann zu beenden. Es bleibt heutzutage nicht aus, dass manch eine Beziehung zerbricht. Ursachen gibt es hierfür viele, doch immer bleibt die Frage: Wie macht man am besten Schluss? Wir möchten dir heute ein paar Anregungen geben.

Warum ist es für viele so schwer, die Beziehung zu beenden?

Eine bevorstehende Trennung bekannt zu geben, ist nicht immer so einfach, denn meist ist da die Angst vor der Reaktion des Partners, vor den eventuellen Tränen, dem Klammern und manchmal auch den Wutausbrüchen, denn wenn der andere nicht damit gerechnet hat, dass die Beziehung vor dem Aus stehen könnte, kann dieses Gespräch auch in heftigen Diskussionen ausarten. Letzten Endes kommen auch noch die eigenen Schuldgefühle hinzu, die häufig alles noch schwerer machen. Denn wer hat schon ein Herz aus Stein? Im Normalfall fällt es einem selber nicht leicht, alles über Bord zu werfen. Ist man schließlich einst durch dick und dünn gegangen und wollte man ursprünglich zusammen alt werden. Schließlich hatte jede Beziehung nicht nur schlechte, sondern ebenso gute Zeiten. Auch wenn die Beziehung nun vielleicht vor dem Aus steht, hat man diese ja dennoch nicht vergessen. Doch manchmal kommt leider der Punkt, wo man auf der Stelle tritt und die Beziehung nicht mehr den Ansprüchen gerecht wird, wie man sich eine Partnerschaft vorstellt und dann ist es besser, einen klaren, aber fairen Schlussstrich zu ziehen. Doch nun zur Frage: Wie beendet man richtig und vor allem fair eine Beziehung, um es möglichst schonend mitzuteilen und den Schmerz in Grenzen zu halten? Auf welche Art solltest du deinem Partner sagen, dass du dich von ihm trennen möchtest.

Die Beziehung per SMS beenden ist etwas für Feige

Für viele Menschen ist die einfachste Methode des Beendens der Beziehung, dass eine SMS geschrieben wird. Ein paar Worte werden getippt, die SMS wird gesendet, fertig. So einfach stellen es sich viele vor, ihre Beziehung zu beenden. Die SMS hat natürlich für denjenigen, der gerade Schluss machen möchte, einige Vorteile: Es ist bequem, denn er muss nicht in das gekränkte oder verletzte Gesicht des Partners schauen. Er muss nicht diskutieren und sich zudem auch nicht rechtfertigen und keine Fragen beantworten oder Vorwürfe ertragen. Die können zwar mit einer Gegen-SMS auch kommen, aber es bleibt ihm überlassen, ob er darauf antwortet oder es bleiben lässt, wenn er es nicht möchte. Kommt eine Antwort vom mittlerweile Ex-Partner, kann er die SMS lesen oder halt auch nicht. Letztendlich kann er sie sogar löschen. Hierfür braucht es lediglich einen Knopfdruck. So einfach kann das Beenden einer Beziehung gehen, zumindest für eine Seite. Der Nachteil der Variante ist allerdings, dass der SMS-Schicker am Ende meist als unfairer Blödmann angesehen wird, von der Ex, der Familie, den gemeinsamen Freunden etc. Nicht nur deshalb wird vom Schlussmachen per SMS auf jeden Fall abgeraten. Diese Art ist einfach nur unfair, weil so viel Respekt sollte man dem Partner, mit dem man vorher vielleicht Tisch und Bett geteilt hat, einfach einräumen, dass man ihm die Möglichkeit gibt, einem ins Gesicht zu schauen, Fragen zu stellen und Erklärungen einzufordern. Daher: Die Beziehung per SMS beenden? Ganz klar: Nein!

Mutige beenden die Beziehung fair in einem Gespräch

Ob die Trennung fair ist, darüber können sich die beiden Partner wahrscheinlich immer streiten und uneinig sein, denn in der Regel gibt es fast immer einen von Beiden, der verletzter und gekränkter ist und die Beendigung der Beziehung mit allen Mitteln verhindern möchte. Doch dass die beste und fairste Art des Schlussmachens ein offenes Gespräch ist, darüber lässt sich nicht streiten, denn dies ist definitiv so. Wer seine Partnerin gut einschätzen kann, wird auch wissen, wo und wann dieses Gespräch am besten geführt wird. Wenn es sich beim Partner um einen zurückhaltenden Menschen handelt, muss man nicht befürchten, dass vielleicht peinliche Szenen entstehen können. In diesem Fall kann der Park oder ein Café gewählt werden, um sich in aller Ruhe unterhalten zu können. Wenn der Partner allerdings sehr temperamentvoll ist, sollte lieber ein ungestörter Platz oder die Wohnung gewählt werden, da die Wahrscheinlichkeit eines Wutausbruches, hysterischen Geschreis oder Weinkrampfes höher ist. Grundsätzlich sollte ein günstiger Zeitpunkt gewählt werden, an dem der Partner nicht durch sonstige Probleme oder eine Erkrankung geschwächt ist. Zudem sollte es natürlich auch ein Gespräch unter vier Augen sein, bei dem sich niemand einmischt.

Top 3 Bücher, die wir zum Thema empfehlen können:

Fazit

Dies waren unsere Tipps, wie du am besten deine Beziehung beenden solltest, wenn du der Meinung bist, dass sie keinen Sinn mehr macht. Den Liebeskummer und den Trennungsschmerz kannst du deinem Partner nicht ersparen, aber du kannst die Beziehung so beenden, dass das Ende nicht auch die positiven und guten Seiten und Erinnerungen eurer Partnerschaft zerstört. Letztendlich ist es für das Trennungsgespräch ratsam, sich vorher die Fakten schon zurechtzulegen: Die Gründe, die zu einer Trennung führen, damit es der Andere auch verstehen kann und irgendwann mit dem Verlust auch klarkommt, statt sich Jahre später immer noch zu denken: Ich verstehe es bis heute nicht, warum er sich getrennt hat. Es gibt viele Paare, die in ihrer Beziehung viel zu wenig reden, über ihre Gefühle, Wünsche, Bedürfnisse, Vorstellungen, Probleme etc. Und wer weiß, vielleicht ist die Beziehung ja auch noch zu retten, wenn der Partner vielleicht zum ersten Mal hört, was den anderen eigentlich so stört. Manche Konflikte und Missverständnisse sind auch aus dem Weg zu räumen. Vielleicht ist die Beziehung ja sogar noch zu retten.

Verwandte Themen die dich interessieren könnten.

 

Über Der Visionär (194 Artikel)
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Kommentar hinterlassen