FUE Haartransplantation Methode – der Weg zu neuem Haar

FUE Haartransplantation Methode
Bigstock I Copyright: Cordeschi
Anzeige

Belastet dich Haarausfall, kann dir die FUE Haartransplantation Methode zu neuem Haar verhelfen. Dabei entstehen keine Narben, da die Haare mit einer Hohlnadel entnommen werden. Die FUE Methode wurde inzwischen weiterentwickelt und kann immer schonender erfolgen. Die neuen Methoden basieren auf FUE und zeichnen sich durch eine hohe Erfolgsquote aus.

Was du über die FUE Haartransplantation wissen solltest

FUE ist die Abkürzung für Follicular Unit Extraction. Das bedeutet, dass Einheiten aus einem oder mehreren Haarfollikeln aus dem Spenderbereich entnommen und in den Transplantationsbereich eingepflanzt werden. Diese Methode wird bereits seit einiger Zeit angewendet und hat sich gegen die etwas veraltete FUT-Methode durchgesetzt. FUT bedeutet Follicular Unit Transplantation. Am Hinterkopf wird bei dieser Methode ein Streifen der behaarten Kopfhaut entnommen. Die Entnahmestelle wird vernäht. Eine dauerhafte Narbe bleibt zurück. Aus dem entnommenen Streifen werden Grafts aus mehreren Haarfollikeln hergestellt, die in die Transplantationsstellen eingesetzt werden.

Diese Methode wird jedoch hin und wieder noch gewählt, da der Kopf im Gegensatz zu FUE nicht rasiert werden muss. Lediglich der Entnahmebereich muss bei FUT rasiert werden. FUE ist wesentlich schonender, da keine großen Schnitte erfolgen und keine Narben verbleiben. Ein entscheidender Vorteil von FUE ist die schonende Entnahme der Haarfollikel. Im Gegensatz dazu kann die Narbe, die bei der FUT-Methode verbleibt, Beschwerden verursachen oder breit und auffällig werden. Die FUE Methode kann auch angewendet werden, um kleine Stellen aufzufüllen. Eine durch die FUT-Methode entstandene Narbe kann mit FUE aufgefüllt werden.

Vorbereitung auf FUE

FUE kann bei verschiedenen Arten von Haarausfall angewendet werden. Da es sich um einen operativen Eingriff handelt, ist eine gründliche Vorbereitung erforderlich. In einem Vorgespräch wird dich der Arzt über den Verlauf der Haartransplantation informieren und dir die möglichen Ergebnisse aufzeigen. Er befragt dich zu deinen Lebens- und Ernährungsgewohnheiten, zur Einnahme von Medikamenten und zu bekannten Erkrankungen. Er kann eine Blutuntersuchung vornehmen, um festzustellen, ob eine Autoimmunerkrankung oder eine andere Erkrankung vorliegt. Der Arzt wird die Kopfhaut untersuchen und eine Haarprobe entnehmen.

Entscheidest du dich für FUE, wird ein Termin vereinbart. Du solltest eine Woche vor der Operation keine blutdrucksenkenden Medikamente und keine Blutverdünner einnehmen. Der Arzt kann dir alternative Medikamente verordnen. Hast du vor FUE Haarwuchmittel verwendet, solltest du sie eine Woche vor dem Eingriff absetzen. Etwa drei Tage vor der Haartransplantation mit FUE solltest du auf Nikotin und Alkohol verzichten. Am Tag der Haartransplantation solltest du keinen Kaffee trinken.

Der Ablauf von FUE

FUE Technik
Bigstock I Copyright: art4stock

Bei der klassischen FUE Haartransplantation Methode muss der Kopf rasiert werden. Der Arzt zeichnet die Haarlinie an. Sie dient als Begrenzung für den Transplantationsbereich. Sowohl die Entnahmestellen als auch die Transplantationsstellen werden örtlich betäubt. Du bist bei der Haartransplantation mit FUE bei Bewusstsein, kannst die Operation verfolgen, aber auch lesen, einen Film anschauen oder Musik hören. Bei der FUE Methode solltest du keine Schmerzen verspüren. Verläuft die Behandlung schmerzhaft, solltest du den Arzt informieren. Er kann Betäubungsmittel nachspritzen oder dich auf Wunsch in einen Dämmerschlaf versetzen.

Bei FUE werden mit einer Hohlnadel aus dem Spenderbereich Haarfollikel entnommen. Abhängig vom Zustand deiner Haare und deiner Kopfhaut können Grafts aus ein bis vier Haarfollikeln entnommen werden. Die Entnahmestellen müssen nicht vernäht werden und heilen ohne Narbenbildung ab. Die entnommenen Haarfollikel werden in einer Nährlösung aufbewahrt. Nur die kräftigsten Haarfollikel werden transplantiert.

Im Transplantationsbereich werden bei FUE die Haarwurzelkanäle mit einer Nadel oder einem Skalpell erweitert. Die entnommenen Haarfollikel werden mit einem Haarstift eingesetzt.
Die Operation kann abhängig von den zu transplantierenden Haarfollikeln fünf bis acht Stunden dauern. Die Erfolgsquote bei der klassischen Methode FUE liegt bei 70 bis 80 Prozent. Es gibt jedoch weiterentwickelte Methoden von FUE, bei denen die Erfolgsquote bei mehr als 90 Prozent liegt.

Was du nach der FUE Haartransplantation beachten solltest

Am Tag nach der FUE Methode können Schwellungen im Stirnbereich und an der Augenpartie auftreten, was am entweichenden Betäubungsmittel liegt. Diese Schwellungen kannst du vermeiden, wenn du nach FUE ein Stirnband trägst. Nach FUE sind Rötungen auf der Kopfhaut völlig normal. An den Entnahme- und Transplantationsstellen bilden sich Krusten. Nach der Operation kommt es zu Juckreiz auf dem Kopf. Auf keinen Fall solltest du kratzen, denn Infektionen können auftreten oder die transplantierten Haare könnten herausgerissen werden.
Du solltest nach FUE auf einem Nackenkissen schlafen, damit die Haare nicht mit dem Kopfkissen in Berührung kommen.

Eine Woche nach der Operation solltest du körperliche Anstrengungen vermeiden und keinen Sport treiben. Mindestens einen Monat nach der Haartransplantion mit FUE solltest du auf Sauna und Solarium verzichten und intensive Sonneneinstrahlung meiden. Die transplantierten Haare fallen etwa zwei bis sechs Wochen nach der Operation mit FUE aus. Das ist normal, da die Haarfollikel sich regenerieren müssen und in die Ruhephase eintreten. Die Haare wachsen nach etwa drei Monaten wieder nach. Zuerst wachsen sie nur dünn nach, doch dann werden sie kräftiger. Das endgültige Ergebnis von FUE kannst du etwa nach einem Jahr sehen.

Waschen der Haare nach FUE

Waschen der Haare nach FUE
Bigstock I Copyright: LightField Studios

Die Haare kannst du zum ersten Mal 48 Stunden nach der FUE Haarverpflanzung Methode waschen. Vor dem Waschen trägst du eine Lotion auf den Kopf auf und lässt sie 45 Minuten lang einwirken. Diese Lotion spülst du mit mittlerem Druck und lauwarmem Wasser aus. Anschließend trägst du das Shampoo auf, lässt es etwa drei Minuten einwirken und spülst es aus. Das Haar sollte an der Luft trocknen. Alternativ dazu kannst du es auch mit einem weichen Tuch trocknen.

Du solltest kein Baumwollhandtuch verwenden, da es fusseln könnte. Beim Auftragen von Lotion und Shampoo, beim Ausspülen und beim Trocknen solltest du nicht rubbeln, um die Krusten nicht abzureißen und die transplantierten Haare nicht auszureißen. Nach der FUE Methode solltest du ein Spezialshampoo verwenden. Das Shampoo und die Lotion bekommst du häufig in der Klinik, die FUE durchführt. In den ersten zwei Wochen nach FUE solltest du dein Haar täglich waschen und die Lotion verwenden. Die Lotion muss dann jedoch nur noch 30 Minuten einwirken. Du kannst nach zwei Wochen wieder dein gewohntes Shampoo verwenden und auf die Lotion verzichten.

Anwendungsmöglichkeiten für FUE

Für FUE bestehen viele Anwendungsmöglichkeiten. Am häufigsten wird FUE beim erblich bedingten Haarausfall angewendet, um Glatze, Geheimratsecken oder einen zurückgewichenen Haaransatz aufzufüllen. Die FUE Haartransplantation kann auch bei einem mechanischen Haarausfall angewendet werden. Die Haare werden stark mechanisch beansprucht, beispielsweise durch das häufige Tragen von Schutzhelmen oder Basecaps, aber auch durch das Frisieren. Sie fallen in den beanspruchten Bereichen aus und wachsen irgendwann nicht mehr nach. Mit der FUE Methode können die kahlen Bereiche aufgefüllt werden.

FUE kann auch bei einem kreisrunden Haarausfall angewendet werden, um die kreisförmigen kahlen Stellen wieder aufzufüllen. Bei einem diffusen Haarausfall, bei dem die Haare gleichmäßig auf dem gesamten Kopf ausfallen, ist FUE geeignet, wenn noch genügend Spenderhaare vorhanden sind. Bei einem vernarbenden Haarausfall, bei einer Autoimmunerkrankung als Ursache für den Haarausfall und bei entzündlichen Erkrankungen der Kopfhaut wie Schuppenflechte (Psoriasis) eignet sich FUE nicht oder nur bedingt.

Weiterentwickelte Methoden von FUE

FUE wurde inzwischen weiterentwickelt. Es gibt verschiedene moderne Methoden, die noch schonender erfolgen und eine noch höhere Erfolgsquote versprechen:

  • FUE Diamant: Die Entnahme der Haarfollikel erfolgt nicht mit einer Hohlnadel aus chirurgischem Stahl oder Titan, sondern mit einer diamantbesetzten Hohlnadel. Ein diamantbesetztes Skalpell wird auch für die Erweiterung der Haarwurzelkanäle im Transplantationsbereich verwendet. Aufgrund der besonderen Härte und Schärfe von Diamanten ist ein noch präziseres Arbeiten möglich. Der Heilungsprozess verläuft schneller.
  • FUE Saphir: Die Haarfollikel werden mit einer Hohlnadel aus Saphir entnommen und transplantiert, was ebenfalls ein besonders präzises Arbeiten ermöglicht.
  • FUE Gold: Die Entnahme der Haare und die Transplantation erfolgen mit einem Haarstift aus Gold. Diese FUE Methode wird häufig aufgrund der Reinheit und Korrosionsbeständigkeit von Gold gewählt.

Die DHI Methode ist eine Weiterentwicklung von FUE, bei der die entnommenen Haarfollikel direkt in die Transplantationsstellen eingebracht werden. Der Kopf muss bei dieser Weiterentwicklung von FUE nicht rasiert werden. Die Entnahme der Haarfollikel erfolgt in Wuchsrichtung, mit dem entsprechenden Austrittswinkel. An den Transplantationsstellen müssen die Haarwurzelkanäle nicht erweitert werden. Das verspricht eine Erfolgsquote von mehr als 90 Prozent und eine schnelle Heilung.

Die Choi-Methode ist eine weitere Form von FUE, bei der die Haare direkt implantiert und nicht erst in eine Nährlösung gelegt werden. Diese Methode erfolgt vollkommen ohne Einstiche. Das Betäubungsmittel wird mit Hochdruck in die Kopfhaut gepresst. Die Haarfollikel werden bei der Entnahme nicht berührt und mit Hochdruck transplantiert.

Fazit: FUE – eine gängige Methode für die Haartransplantation

Die FUE Haartransplantation Methode ist die gebräuchlichste Methode für die Haartransplantation. Die Entnahmestellen der Haare und die Transplantationsstellen heilen ohne Narben ab. FUE wurde inzwischen weiterentwickelt. Die neuen Methoden basieren auf FUE und sind noch schonender, da keine Schnitte im Transplantationsbereich erfolgen.

Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Loading...


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 986 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.