Interview mit den Produzenten von IN THE MIDDLE OF THE RIVER

IN THE MIDDLE OF THE RIVER
© Weydemann Bros. GmbH Bogumił Godfrejów
Anzeige

Am 16. August startet der packende Film IN THE MIDDLE OF THE RIVER in den Kinos. Nach seinem intensiven Regiedebüt LOS ÁNGELES (Berlinale 2014, First Steps Award) erzählt darin Damian John Harper erneut in eindrucksvollen Bildern die Geschichte eines jungen Mannes, der sich für seinen Traum von einem besseren Leben nicht vom rechten Weg abbringen lassen will und dabei gegen die fast selbstverständlichen Gewaltstrukturen in seiner Familie ankämpft. Das Drehbuch basiert auf Beobachtungen und wahren Geschichten. Die Schauspieler sind Laien, die für ihre Rollen nicht auf eine Ausbildung, sondern auf ihre einzigartigen persönlichen Lebenserfahrungen zurückgreifen und damit den verschiedenen Charakteren der Geschichte Lebendigkeit und Authentizität verleihen.

Zum Kinostart hatten wir die Gelegenheit mit den beiden Produzenten zu sprechen:

1) IN THE MIDDLE OF THE RIVER ist nach LOS ÁNGELES Eure zweite Zusammenarbeit mit dem Regisseur Damian John Harper. Was macht die Arbeit mit ihm so spannend?

Damian ist in den USA aufgewachsen und hat zuerst Anthropologie studiert, bevor er nach Deutschland gekommen und Filmemacher geworden ist. Das hat seinen Blick auf die Menschen, von denen er in seinen Filmen erzählt, geprägt und macht die Arbeit mit ihm außergewöhnlich. Darüber hinaus ist er ein toller Geschichtenerzähler, der mit viel Leidenschaft an die Arbeit geht.

2) Wie verliefen die Dreharbeiten in New Mexico?

IN THE MIDDLE OF THE RIVER
© Weydemann Bros. GmbH Bogumił Godfrejów

Aufregend! Es war unsere erste Produktion in den USA. Der Norden von New Mexico ist bekannt für Öl-Bohrungen und es sind viele Arbeiter von anderswo dorthin gekommen, oft ohne Familie. Da erlebt man krasse Geschichten um Drogen und Kriminalität und es herrschen viele Konflikte mit den Navajo vom nahe gelegenen Reservat. Letztendlich eben auch genau die Geschichten, die der Film aufgreift. Es ist eine Region, in der im Filmbereich sonst nur Hollywood-Serien wie Breaking Bad oder Better Call Saul gemacht werden. Wir haben mit unserem vergleichbar kleineren Budget an manchen Stellen improvisieren müssen. Aber wir hatten ein sehr engagiertes Team und es sind herausragende Bilder gelungen.

3) Worauf dürfen sich die Zuschauer ganz besonders freuen?

In IN THE MIDDLE OF THE RIVER werden, wie auch schon in LOS ÁNGELES, beinahe alle Rollen von Laien gespielt, die ihre persönlichen realen Erfahrungen mit in die Geschichte des Films eingebracht haben. Das gilt beispielsweise auch für unseren Hauptdarsteller: Eric Hunter ist Irak- und Afghanistan-Veteran und ist tatsächlich auf eine Mine getreten und hat ein Bein verloren. Trotz aller Ähnlichkeiten spielt Eric in seinem Film aber eine Figur, Gabriel. Das schafft eine sehr authentische emotionale Wucht. Das ist ein ungeschminkter Blick auf die USA, abseits der Filmbilder die wir sonst von dort meistens sehen.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 802 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.