Ohrenschmalz entfernen – welche Möglichkeiten gibt es?

Ohrenschmalz entfernen
Bigstock I Copyright: Denis Rozhnovsky
Anzeige

Viele fragen sich, wie sie am besten Ohrenschmalz entfernen können. Eines vorweg: Das Ohr ist ein sehr wichtiges Sinnesorgan, denn damit können wir die verschiedensten Umwelteinflüsse wahrnehmen und es beinhaltet das wichtige Gleichgewichtsorgan.

Auch Ohrenschmalz übernimmt in Bezug auf die Gesunderhaltung wichtige Funktionen. Doch wozu dient es genau und wie kannst du zu viel davon möglichst schonend entfernen, um eine Verstopfung der Gehörgänge zu vermeiden? Dieser Bericht gibt dir einen guten Überblick hinsichtlich der Funktion, Zusammensetzung und Beseitigung des Sekrets.

Ohrenschmalz (Cerumen), das im Ohr von Drüsen gebildet wird, ist sehr wichtig und die erforderliche Menge regelt sich dank eines wirkungsvollen Mechanismusses im Normalfall von allein. Es wirkt antibakteriell und antifungizidal. Bakterien, Viren und Pilze können sich daher nur schwer ausbreiten.

Das Schmalz verhindert zudem, dass beim äußeren Gehörgang die Haut austrocknet und Wasser eindringt. Es dient der Selbstreinigung, denn Staub- und Schmutzpartikel werden vom Ohrenschmalz umhüllt, wenn sie in die Ohren gelangen. Es hält den Ohrkanal geschmiert, sodass ein Schutz vor Infektionen vorliegt. Dies alles sind Gründe, dass du kein Ohrenschmalz entfernen solltest.

Zum Teil bildet sich allerdings zu viel der gelblich- braunen, klebrigen und feuchten Masse oder die Selbstreinigung ist beeinträchtigt. Dann kannst du das Ohrenschmalz entfernen, aber möglichst auf sanfte Weise. Die Beseitigung ist angebracht, wenn das Hörvermögen unter dem vermehrten Ohrenschmalz leidet. Dies kann der Fall sein, wenn das Ohrenschmalz Pfropfen bildet, die eventuell den Gehörgang verschließen.

Die Ceruminaldrüsen bilden im Inneren des Gehörgangs das Ohrenschmalz. Hierbei handelt es sich um ein Sekret, das aus Cholesterin, Cholesterinester und Fetten besteht. Die Substanz ist zähflüssig-klebrig und schiebt sich durch das Bewegen des Unterkiefers Richtung Außenohr. Wenn es hier angekommen ist, wird das Ohrenschmalz sichtbar. Nur hier solltest du es mit einem weichen und feuchten Tuch entfernen, aber wie gesagt, nur in dem Fall, wenn es zu viel ist oder Beeinträchtigungen vorliegen.

Obwohl viele das Schmalz als Schmutz, eklig und unappetitlich empfinden, ist er für den äußeren Gehörgang ein wichtiger Schutz. Bildet sich ein Pfropfen, können gesundheitliche Beschwerden auftreten. Dies wird durch eine übermäßige Reinigung gefördert. Manche Menschen verfügen von Natur aus über viel Ohrenschmalz, während die Produktion bei anderen durch zu häufiges Entfernen verstärkt wird. Daher gilt immer Vorsicht.

Es wird davon abgeraten, zur Reinigung des Gehörgangs Wattestäbchen zu verwenden, denn dann kann sich das Schmalz noch mehr verdichten. Ist es locker, wird es meist durch Sprechen und Kauen durch die Bewegung der Kaumuskulatur und durch Härchen im Ohr von allein abgestoßen, während sich dickes Schmalz bzw. ein Pfropfen nicht in Richtung Ohrausgang begibt und somit im Inneren des Gehörgangs verbleibt. Dies birgt das Risiko für gesundheitliche Probleme wie Druckgefühle und Schwerhörigkeit.

Schlimmstenfalls musst du bei einer falschen Reinigung anschließend zum HNO-Arzt gehen, der den entstandenen Schaden wieder behebt, was zum Beispiel bei Wattestäbchen passieren kann.
Tipp: Verwende für die Säuberung ein feuchtes, weiches Tuch. Eine spezielle Reinigung des Gehörgangs ist nicht notwendig. Achte darauf, dass du lediglich das äußerlich sichtbare Ohrenschmalz beseitigst, damit die Schutzfunktion erhalten bleibt und der Selbstreinigungsmechanismus nicht gestört wird.

Die Ohrenspritze hat wahrscheinlich jeder schon mal beim HNO-Arzt gesehen. Sie wird mit einer Lösung befüllt und durch das Drücken in das Ohr eingeführt. Auf diese Weise kannst du das Ohrenschmalz entfernen bzw. herausspülen. Selber zur Ohrenspritze zu greifen, macht insbesondere dann Sinn, wenn du häufiger mit Ohrenschmalz zu tun hast und nicht immer wieder zum Arzt gehen möchtest.

Eine richtige Anwendung ist jedoch wichtig, denn sonst kann das Trommelfell angegriffen werden. Spritzen aus Metall sind lediglich für Profis empfehlenswert. Als Anfänger solltest du zu Gummi greifen und darauf achten, dass du nicht zu tief mit der Spitze in den Gehörgang eindringst. Das Ohr ist ein sehr empfindliches Organ, welches durch Unachtsamkeit rasch verletzt werden kann.

Die professionelle Reinigung der Ohren beim HNO- oder Hausarzt zur Lösung des fest sitzenden Ohrenschmalzes empfiehlt sich, wenn nichts hilft oder du dir die Ohrenreinigung nicht zutraust.

Der Mediziner verfügt über unterschiedliche Möglichkeiten zur Ohrenreinigung:

  • Spülen mit der Hilfe einer Spritze: Der Arzt bringt Wasser in das Ohr, damit sich der Pfropfen löst.
  • Absaugen: Der HNO-Arzt führt einen dünnen Schlauch in das Ohr ein, um den Pfropfen abzusaugen.
  • Mechanische Entfernung des Ohrenschmalzes: Hierbei wird der Pfropfen mit Hilfsmitteln wie Häkchen oder Kürette herausgezogen.

Das Ohr ist ein äußerst empfindliches Organ, das durch Unachtsamkeit leicht verletzt werden kann. Nach der Säuberung wird das Instrument wieder ordentlich gesäubert und desinfiziert.

In der Apotheke gibt es Ohrentropfen, die in das Ohr geträufelt werden und das verhärtete Ohrenschmalz aufweichen, um es nach der vorgeschriebenen Einwirkzeit leicht ausspülen zu können. Die Tropfen solltest du jedoch nicht ständig anwenden, sondern lediglich, wenn du zu viel Ohrenschmalz entfernen musst. Sonst kann der Gehörgang ebenso in Mitleidenschaft gezogen werden.

Tipp: Schonendere Variante Ohrenspray mit Meerwasser. Ohrensprays mit enthaltenem Meerwasser eignen sich für die tägliche Nutzung, um das Ohrenschmalz aufzuweichen, da es in der Regel keine negativen Auswirkungen auf das Ohr hat.

Im Normalfall musst du das Ohrenschmalz nicht aus dem Ohr entfernen, da es durch Sprechen und Kauen von allein abgetragen wird. Die äußeren Gehörgänge reinigen sich außerdem selber. Dennoch ziehen viele eine eigenständige Reinigung vor. Mach dies am besten nur, wenn du zu viel Ohrenschmalz entfernen möchtest.

Gehe dabei sanft vor und nutze einen weichen Lappen und, falls dies nicht genügt, die vorgeschlagenen Hilfsmittel. Verzichte auf Wattestäbchen, denn damit wirst du kein Ohrenschmalz entfernen, sondern die Flüssigkeit eher weiter in den Gehörgang schieben, sodass das Ohr verstopfen kann.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1425 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.