Haarausfall mit Wurzel: Das Problem an der Wurzel packen

Haarausfall mit Wurzel
Bigstock I Copyright: Vika33
Anzeige

Haare sind für uns Menschen sehr wichtig, egal ob Mann oder Frau, sie sagen viel über uns aus und stärken, wenn sie gesund und kräftig sind, unser Selbstbewusstsein und unterstreichen unsere besten Eigenschaften. Für Frauen symbolisieren Haare Weiblichkeit und unterstreichen ihre Schönheit, für den Mann bedeutet Haar Erfolg, Vitalität und unterstreicht meist die Männlichkeit.

Nur ein kleiner Prozentteil uns Männer weiß es, eine Glatze zu tragen und dabei sein Selbstbewusstsein, seine Männlichkeit und Vitalität nicht zu verlieren. In der Regel ist ein haarloser Kopf Grund genug, dass man(n) sich weniger wert fühlt, an sich und seinem Erfolg, seiner Anziehungskraft und Vitalität zweifelt, und sich mehr und mehr aus der Gesellschaft zurückzieht. Haare symbolisieren die Verwurzelung unser selbst, umso schlimmer, wenn uns der Haarverlust mit Wurzel völlig entwurzelt und wir nicht mehr wir selbst sind.

Das Leben der Haarwurzel – wie und wann kommt es zum Haarausfall mit Wurzel

Der tägliche Verlust von rund 100 bis 120 Haaren ist absolut normal, natürlich und noch lange kein Grund zur Sorge. Das Leben der Haarwurzel verläuft in drei verschiedenen Phasen:

1. Die Anagenphase bzw. die Wachstumsphase

Diese Phase dauert zwischen zwei und sechs Jahren, die Anagenphase ist die aktive Wachstumsphase unserer Haare. Etwa 80% bis 90% unserer kompletten Kopfhaare befinden sich in diesem Prozess. Während der Wachstumsphase bilden sich die Haare in der Wurzel in der Kopfhaut, sie werden dicker, stärker und länger.

2. Die Katagenphase bzw. die Übergangsphase

Die Übergangsphase dauert etwa zwei Wochen und stellt für unser Haar einen Umbauprozess dar. Hierbei endet die Zellteilung, die Haarwurzel schrumpft, da sie nicht mehr mit den notwendigen Nährstoffen versorgt wird. Im Durchschnitt befinden sich zwei bis zehn Prozent unserer Haare in diesem Prozess, am Ende dieser Übergangsphase ist die Haarwurzel verhornt und bereit für den Ausfall des Haares.

3. Die Telogenphase bzw. die Ruhephase bzw. die Ausfallphase

Die Telogenphase dauert etwa zwei bis drei Monate. Hierbei wird der komplette Stoffwechselprozess der Haarwurzel angehalten, dass Haar stirbt langsam ab und fällt aus. In dieser Phase können sich bis zu zwanzig Prozent unserer Haare befinden. Bei gesunden Haarwurzeln startet der komplette Prozess neu, und unser Haar wächst erneut nach.

Sind wir uns dieser Phasen bewusst, so werden uns die rund 100 bis 120 verlorenen Haare nicht mehr beunruhigen, denn eine gesunde Haarwurzel schafft es, diesen Wachstumsprozess zwischen zehn und dreißig Mal zu wiederholen. Rechnet man sich dies durch, so sollten wir eigentlich ein Leben lang mit vollem und gesundem Haar beglückt sein.

Doch die Realität zeigt uns etwas anderes. Ob und wie oft uns unsere Wurzel ihr Leben und Wachsen schenkt, das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab und führt uns direkt zu unserem Kernthema – Haarausfall mit Wurzel. Die Gründe hierfür können sehr unterschiedlich sein, ebenso die Arten des Haarverlust mit Wurzel und was man(n) dagegen tun kann. Bemerkt man, dass man(n) über einen längeren Zeitraum deutlich mehr als 100 bis 120 Haare am Tag verliert, so spricht man medizinisch bereits von Haarausfall mit Wurzel.

Welche Arten und Ursachen von Haarausfall mit Wurzel gibt es

Die Arten und Ursachen von Haarausfall können sehr unterschiedlich sein, manchmal liegen sogar mehrere Gründe vor bzw. lassen sich die Ursachen nicht immer eindeutig feststellen. Generell können wir den Haarverlust mit Wurzel in folgende Arten und Ursachen einteilen und kategorisieren:

Geheimratsecken

Geheimratsecken sind eine typische Art von Haarverlust mit Wurzel, die in erster Linie bei Männern eintreten. Hierbei werden die Haarlücken an der Stirn und an den Schläfen immer größer. Die Ursachen hierfür können sehr unterschiedlich sein. Es können diverse Krankheiten vorliegen, Stress, eine schlechte Ernährung, Vitaminmangel, hormonelle Störungen, mechanische Einflüsse oder erbliche Bedingungen als Ursache kommen ebenso in Frage. Geheimratsecken sind viel mehr eine typische Art von Haarausfall mit Wurzel, als dass es eine bestimmte Ursache haben kann, denn die Ursachen lassen sich ebenso bei den nachstehenden Arten finden bzw. einer weiteren Art zuordnen.

Diffuser Haarausfall

Diffuser Haarverlust mit Wurzel tritt eher bei Frauen auf, kann jedoch mit den typischen Geheimratsecken der Männer verglichen werden. Die möglichen Ursachen sind die gleichen, der Haarverlust mit Wurzel äußert sich jedoch so, dass das komplette Haar lichter und schütterer wird.

Erblich bedingter Haarausfall

Diese Art und Ursache kann früher oder später jeden treffen, ein Rückblick auf unsere Ahnen kann uns einen Warnhinweis liefern, ob wir der Gefahr unterliegen, das gleiche Schicksal zu erleben. Unsere Gene und die damit verbundenen hormonellen Veränderungen tragen dazu bei, dass uns der Haarverlust meist vorzeitig ereilt und die Haarwurzeln dauerhaft absterben.

Kreisrunder Haarausfall

Dem kreisrunden Haarausfall mit Wurzel liegen meist Entzündungen der Haut vor. Diese fangen meist harmlos an, können sich jedoch auf den kompletten Kopf ausdehnen und sind nur durch die Behebung der ursprünglichen Krankheitsursache behebbar. Kreisrunder Haarausfall kann bereits bei Kindern auftreten, eine ausführliche Diagnosestellung ist zwingend notwendig, um das Fortschreiten des Haarverlustes aufzuhalten und das natürliche Wachstum der Haarfollikel wieder zu ermöglichen. Wird kreisrunder Haarausfall rechtzeitig erkannt und behandelt, kann er vollständig geheilt werden.

Mechanischer Haarausfall

Mechanischer Haarausfall mit Wurzel wird zusätzlich in verschiedene Arten unterteilt. Einerseits in Arten, die durch psychische Störungen hervorgerufen werden und durch Betroffene selbst verursacht werden. Dies kann sich, zum Beispiel bei der Trichotillomanie, durch selbstverursachtes Ausreißen der Haare durch die Betroffenen äußern. Andere mechanische Arten des Haarverlustes sind zum Beispiel die Traktionsalopezie, welche durch verschiedene äußere Einflüsse (beispielsweise das ständige Tragen von streng gebundenen Frisuren, Tragen von Helmen, konstanter Wärmeeinfluss usw.) entstehen und hervorgerufen werden. Verletzungen und Verbrennungen können ebenso einen mechanischen Haarverlust zur Folge haben.

Wie kann man das Problem an der Wurzel packen und lösen

All diese Arten und Ursachen können eine dauerhafte Schädigung der Haarwurzel zur Folge haben. Je nach Ursache, kann sich diese wieder regenerieren und ihren natürlichen Wachstumsprozess aufnehmen. In erster Linie gilt es, eine möglichst klare Diagnose zu stellen und eine entsprechende Behandlung zu finden. Bei manchen Arten, wie zum Beispiel bei den meisten mechanischen Arten des Haarverlustes, wird eine Regeneration der Haarwurzel nur selten möglich sein.

Bei genetisch bedingtem Haarverlust mit Wurzel ist es möglich, diesen durch den Einsatz von Finasterid oder Minoxidil aufzuhalten, jedoch nicht rückgängig zu machen. Stress, Vitaminmangel, hormonelle Störungen und diverse Krankheiten können eventuell therapiert werden, wenn diese rechtzeitig behoben werden, kann es sein, dass die Haarwurzel wieder ihr Wachstum aufnehmen kann.

Häufig wird der Beginn des Haarverlustes mit Wurzel nicht ernst genug genommen, sodass natürliche Therapien und vorbeugende Maßnahmen kein zufriedenstellendes Ergebnis liefern können. Dennoch gibt es Alternativen. Zum Beispiel kann durch Haarpigmentierung optisch nachgeholfen werden, eine Haartransplantation kann sogar ein lebenslanges Haarglück bescheren. Welcher Behandlungsweg für jemanden in Frage kommt, sollte am besten mit einem Fachexperten abgeklärt und behandelt werden.

Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Loading...


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 977 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.