Thermenwartung: Auf was man achten muss

Thermenwartung
Bigstock I Copyright: lcs813
Anzeige

Um für die kälteren Tage des Jahres optimal vorbereitet zu sein bzw. ein wohlig warmes zu Hause zu haben, ist die Themenwartung wichtig. Das heißt, die Gastherme muss regelmäßig gewartet werden. Dadurch sparst du zum einen Geld und zum anderen dient dies deiner eigenen Sicherheit. Die regelmäßige Kontrolle der Gasanlage ist somit nicht nur empfehlenswert, sondern auch gesetzlich vorgeschrieben. Doch wie läuft die Thermenwartung ab, worauf kommt es dabei an und worauf musst du achten? Im folgenden Ratgeber werden dir die Antworten rund um die Thermenwartung geliefert.

Regelmäßige Thermenwartung ist wichtig

Jedes Auto benötigt in regelmäßigen Abständen eine Inspektion durch einen Fachmann. Das Gleiche gilt für die Heizung, auch diese sollte hin und wieder auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden, in erster Linie, um die eigene Gesundheit nicht zu gefährden. Die jährliche Wartung der Gastherme ist in Wien gesetzlich verpflichtend. Doch auch in anderen Bundesländern, in denen die Wartung in technisch sinnvollen Abständen erfolgen sollte, ist es empfehlenswert, diesen Intervall einzuhalten. Eine Gastherme ist immer an einen Schornstein angeschlossen, der alle zwei Jahre vom Schornsteinfeger inspiziert werden sollte.

Daher macht es Sinn, die Gastherme spätestens bei dieser Gelegenheit gleich mit warten zu lassen, bevor der Schornsteinfeger kommt. Zu beachten ist auch, dass zum Teil die Garantie des Herstellers als Bedingung an gewisse Wartungsintervalle geknüpft ist. Diese solltest du unbedingt einhalten, da sonst die Garantie erlischt. Bei der Anschaffung einer neuen Gastherme besteht oftmals die Möglichkeit, mit dem Hersteller einen Wartungsvertrag abzuschließen. Dieser nimmt dann die Wartungen zu festgelegten Terminen und zum günstigeren Preis vor. Dies ist in vielen Fällen lohnenswert. Ein idealer Zeitpunkt für die regelmäßige Thermenwartung ist natürlich vor dem Beginn der neuen Heizperiode.

Warum ist die Thermenwartung so wichtig?

Der Druck und die Temperaturen, denen Gasthermen ausgesetzt sind, sind permanent hoch. Daraus resultiert auch ein hoher Verschleiß. Die Leitungen des Geräts können undicht werden, die Düsen verstopfen und die Verbrennung funktioniert dann nicht mehr ordentlich. Schlecht gewartete Geräte stoßen mehr Schadstoffe aus. Sie haben einen höheren Gasverbrauch, sodass auch die Energiekosten höher sind.

Ein Verzicht auf die Wartung kann mit vielen negativen Konsequenzen einhergehen. Bauteile, die nicht oder unsachgemäß gewartet werden, können zum einen die Effizienz der Gastherme reduzieren und in der Folge die Heizkosten erhöhen und zum anderen kann zu viel Kohlenmonoxid austreten, das geruchlos, aber sehr gefährlich ist. Bei stark verschmutzten Thermen kann der gefährliche Austritt des Gases die Gesundheit gefährden. Wird die Thermenwartung versäumt, kann dies sogar lebensgefährlich werden. Daher ist die Thermenwartung durch Experten so wichtig. Eine nicht regelmäßig gewartete Gasanlage belastet aufgrund des erhöhten Emissionsausstoßes zudem die Umwelt.

Was umfasst die Thermenwartung?

Thermenwartung Prüfung
Bigstock I Copyright: ginasanders

Zur Wartung der Gasheizung gehört viel mehr, als nur den Brenner und das Gehäuse zu reinigen. Unter dem Begriff “Thermenwartung” werden die Reinigung des Gerätes sowie die Überprüfung der Funktionstüchtigkeit verstanden. Eine gewöhnliche Thermenwartung durch speziell geschulte Fachkräfte umfasst neben der allgemeinen Prüfung der Funktionstüchtigkeit und eventueller Schäden folgendes:

  • gründliche Reinigung des Brenners, Wärmetauschers und der Lamellen
  • Sicht- und Hörkontrolle der Therme im laufenden Betrieb
  • Überprüfung des Ausdehnungsgefäßes
  • Prüfung der Luft-Einströmöffnungen
  • Zündung einstellen
  • Brennerfunktion nachregulieren
  • Düsen, Ventile, Leitungen und sämtliche andere Funktionsteile reinigen und auf mögliche Schäden überprüfen
  • Leistungswerte messen und auf eventuelle suboptimale Einstellungen, Schäden oder Verschleißerscheinungen überprüfen
  • Heizkurve anpassen oder die maximale Heizleistung mit dem tatsächlichen Bedarf abstimmen

Bei der Thermenwartung werden, falls erforderlich, stets Maßnahmen ergriffen, um die Funktionstüchtigkeit und Sicherheit der Gastherme zu garantieren. Wie nahezu alle technischen Geräte haben Gasthermen ebenfalls einige Verschleißteile, zum Beispiel die Zündelektroden. Im Rahmen der Thermenwartung werden diese Teile überprüft und falls nötig ausgetauscht. Für diese Arbeiten werden die Arbeits- und Materialkosten gesondert berechnet.

Zum Abschluss folgen die Entlüftung sowie der Probelauf der Heizung. Danach hast du wieder rund ein Jahr lang eine funktionstüchtige und zuverlässige Heizung. Zum Schluss werden die Abgase und der Wirkungsgrad der Therme überprüft. Passt alles, bekommst du als Bestätigung eine entsprechende Plakette mit dem Prüfergebnis, die an der Gastherme oder am Heizkessel angebracht wird. Die Thermenwartung dauert, abhängig vom Verschmutzungsgrad der Anlage, ungefähr eine Stunde.

Kostenvorschläge einholen

Achte darauf, dass du einen anerkannten Fachbetrieb für deine Thermenwartung auswählst. Hole dir auf jeden Fall mehrere Kostenvorschläge ein, denn wie in vielen Bereichen gibt es auch bezüglich der Thermenwartung sogenannte „schwarze Schafe“, die Wucherpreise verlangen. Auch die Energieanbieter informieren Betreiber einer Gasanlage gewöhnlich, wenn eine erneute Überprüfung fällig wird.

Im Zuge dessen bieten sie meist auch direkt an, die Thermenwartung durchzuführen. Es empfiehlt sich jedoch, sich auch selbst nach einem Fachmann umzuschauen. Die meisten Installateure bieten den gleichen Service zum geringeren Preis an. Die Kontrolle der Gasanlage einfach ausfallen zu lassen, kann sehr teuer werden. Wenn sie nicht im vorgeschriebenen Intervall überprüft wird oder festgestellte Mängel werden nicht beseitigt, kann dies mit einer hohen Geldstrafe von mehreren tausend Euro geahndet werden. Eine seriöse Wartung ohne zusätzliche Arbeiten aufgrund von Fehlern und Mängeln kostet 120 bis 160 Euro.

In einer Wohnung bleibt die Gastherme in der Verantwortlichkeit des Besitzers des Gebäudes, also des Vermieters, der sich um regelmäßige Wartungen der Anlagen kümmern und dies auch bezahlen muss. In vielen Fällen ist jedoch eine Umlage der Kosten auf die Mieter über die Betriebskostenabrechnung möglich. Hausbesitzer müssen selber für die Kosten aufkommen. Bewahre stets alte Wartungsprotokolle auf, denn für deinen Gasgerätetechniker können sie sehr hilfreich sein. Durch bereits durchgeführte Reparaturen ist es möglich, Fehlerquellen auszuschließen.

Fazit

Mit der Anschaffung einer Gastherme hast du bezüglich Heizung und Warmwasseraufbereitung eine sehr clevere Entscheidung getroffen. Doch damit du lange von den verschiedenen Vorteilen deiner Gasthermenheizung profitierst und während der Heizperiode keine unangenehme Überraschung erlebst, empfehlen wir dir eine regelmäßige Thermenwartung. Eine optimale Verbrennung ist lediglich durch saubere Brenner und Wärmetauscher gewährleistet.

Wenn diese wichtigen Bauteile nicht gereinigt bzw. mangelhaft gewartet wurden, kann es zum erhöhten Kohlenmonoxid-Austritt kommen. Das geruchlose Gas ist sehr gefährlich. Eine regelmäßig gewartete Gastherme, die optimal eingestellt ist, verbraucht zudem weniger Energie. Dadurch ersparst du dir unnötige Kosten. Durch eine jährliche Thermenwartung erhöhst du die Lebensdauer deines Gasgeräts. Dadurch können eventuell vorhandene Funktionsstörungen frühzeitig erkannt und kostengünstiger behoben werden.

Oftmals ist es dadurch auch möglich, Folgeschäden zu verhindern. Die Preise für eine Thermenwartung sind sehr unterschiedlich. Hole dir mehrere Angebote ein und vergleiche sie. Frage auch nach versteckten Kosten. Manche Anbieter berechnen beispielsweise das Material oder die Anfahrt extra. Erkundige dich daher, ob es sich beim Angebot um den Endpreis handelt.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1139 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.