Elektrorasierer – Die Vorteile gegenüber einem normalen Rasierer

Elektrorasierer
Designed by Freepik

Immer mehr Männer tragen heutzutage einen Bart. Doch er sollte auch regelmäßig rasiert und gepflegt werden, damit er zum Hingucker wird und den Mann attraktiv macht. Ersteres funktioniert optimal mit einem Elektrorasierer, der immer beliebter wird. Im folgenden Bericht nennen wir dir die Vorteile, die der elektrische Rasierer im Gegensatz zum normalen Rasierer hat.

Elektrorasierer liegen im Trend

Bart

Wer gern einen Bart tragen möchte, sollte ihn auch regelmäßig rasieren. Dies gehört zur Körperpflege nun mal dazu. Doch wer sich einen neuen Rasierer kaufen möchte, stellt schnell fest, dass die Auswahl groß ist. Da kommt nicht nur die Frage auf, welcher Hersteller es sein soll, sondern auch, ob lieber ein Nassrasierer oder ein elektrischer Rasierer gewählt werden sollte. Richtig durchgesetzt haben sich auf dem Markt mittlerweile Elektrorasierer. Auf elektrischer-rasierer.net gibt es beliebte elektrische Rasierer verschiedener namhafter Hersteller, die rundum überzeugen. Für jeden ist hier der passende Rasierer dabei.

Welche Vorteile hat der Elektrorasierer?

Die neuen Modelle sind technisch ausgereift, sodass sie in Bezug auf Effizienz, Handhabung und Hautschonung überzeugen. Die Rasur erfolgt im Unterschied zum Nassrasierer nicht durch die blanke Klinge, sondern der Messerblock liegt hinter einer Scherfolie. Er wird bei der Rasur mittels Motor in Schwingungen versetzt. Bei manchen Modellen kommt auch ein rotierendes System zum Einsatz. Die Scherfolie verfügt über kleine Löcher. Darin verfangen sich die Haare, die dann von den Messern geschnitten werden. Die Rasur erfolgt sehr effizient.

Optimale Rasur mit dem Elektrorasierer

Rasur-mit-dem-Elektrorasierer

Gute Elektrorasierer weisen eine so genannte Konturenanpassung auf. Dadurch wird sichergestellt, dass an Problemzonen ebenfalls alle Barthaare entfernt werden. Wer den Bart nicht komplett abrasieren möchte, kann ihn mit einem guten Elektrorasierer auch nur stutzen. Hierfür haben zahlreiche Modelle einen so genannten Langhaarschneider-Aufsatz verbaut. Dadurch kann der Bart je nach Modell in verschiedenen Längen gestutzt werden. Bei der Verhinderung eines Rasurbrands kann der Elektrorasierer ebenso Vorteile gegenüber dem Nassrasierer haben. Moderne Elektrorasierer sind wasserdicht, sodass sie unter fließendem Wasser gereinigt oder unter der Dusche verwendet werden können. Moderne Geräte können sich sogar selbst reinigen und werden über eine Ladestation mittels Strom versorgt. Ein guter Elektrorasierer zeigt per LED den Ladezustand des Akkus an. Dann weißt du, wann der Rasierer komplett einsatzbereit ist. Gute Elektrorasierer lassen sich jedoch in wenigen Minuten so weit aufladen, dass du wenigstens eine anständige Rasur hin bekommst.

Einfache Handhabung der Elektrorasierer

Die Verwendung ist sehr einfach. Das Gerät wird mit Strom versorgt. Dies geschieht entweder über einen Anschluss an eine Steckdose oder über einen Akku. Der Motor wird dann per Knopfdruck angeschaltet. Früher war eine ausgedehnte Nassrasur kein Problem. In der heutigen hektischen Zeit muss jedoch alles schneller gehen und da kommt der Elektrorasierer wie gerufen. Im Gegensatz zur Nassrasur muss die zu rasierende Stelle nicht mit Rasierseife eingeweicht werden. Das Rasieren mit dem Elektrorasierer eignet sich daher auch für zwischendurch, wenn es beispielsweise schnell gehen soll oder auf Reisen. Gerät einschalten und losrasieren, der Elektrorasierer ist sofort einsatzbereit. Die Nassrasur fordert da deutlich mehr Zeit. Auf Reisen muss dementsprechend kein Rasiergel, Pinsel usw. mitgenommen werden, wodurch Platz eingespart werden kann. Auch störende Kabel gehören mit dem elektrischen Rasierer der Vergangenheit an.

Keine Verletzungsgefahr und Schonung der Haut

Elektrorasiere-Rasur

Zudem gibt es bei der Trockenrasur mit dem Elektrorasierer praktisch keine Verletzungsgefahr, denn der Messerblock liegt geschützt hinter der Scherfolie. Einfache Nassrasierer hingegen verfügen über ein offenes Messer. Elektrische Rasierer sind aufgrund der Schutzfolie zwischen dem Scherkopf bzw. der Scherfolie und der Haut schonender als Nass-Rasierer. Daher eignen sie sich besonders für eine empfindliche Haut, die zu Rötungen oder sonstigen Hautirritationen neigt. Wer häufig unterwegs ist und natürlich nicht auf seinen Elektrorasierer verzichten, aber auch die Kleidung oder andere Sachen nicht verunreinigen möchte, benötigt ein Etui, das meist zum Lieferumfang gehört. Damit ist auch auf Reisen alles ordentlich geschützt.

Fazit

Der Elektrorasierer ist mittlerweile technisch so fortgeschritten, dass er schnell und gründlich rasiert. Er ist die erste Wahl für alle Männer, die sich morgens im Bad nicht mehr so lange aufhalten möchten. Die Modelle haben gegenüber dem herkömmlichen Nassrasierer jedoch viele weitere Vorteile. Sie sind einfach anzuwenden und die Rasur ist gegenüber der Nassrasur zudem sehr viel sicherer. Mit dem Elektrorasierer passiert es nicht so schnell, dass du dich bei der Rasur schneidest. Rasierschaum bzw. –gel kannst du verwenden, musst du aber nicht, sodass auch der Faktor Zeitersparnis für den elektrischen Rasierer spricht. Ein weiterer Vorteil ist die allgemein gute Verträglichkeit der Elektrorasur, wovon vor allem Menschen mit einer empfindlichen Haut profitieren. Des Weiteren gibt es Rasurbrand wie beim Nassrasieren deutlich seltener.

Ähnliche Beiträge

Profilbild von Der Philosoph
Über Der Philosoph 519 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*