Retrica: Die tolle Foto-App

retrica app Retrica: Die tolle Foto-App

Heute möchten wir uns näher mit der Kamera-App Retrica beschäftigen und alles Wissenswerte dazu erläutern. Nutzt du auch gern dein Smartphone, um damit Fotos zu schießen? Dann dürfte dir die Foto-App Retrica definitiv gefallen. Das Smartphone hat im Allgemeinen schon viele Digitalkameras ersetzt. Der Grund hierfür ist, dass die Fotoqualität bei guten Lichtverhältnissen mittlerweile sehr gut ist. Verwendet man dann auch noch solch eine tolle Foto-App, dann wird die Kamera immer häufiger zu Hause bleiben.

Die Foto-App Retrica – was verbirgt sich dahinter genau?

Retrica gehört zu den Filter-Kameras. Dies bedeutet, dass du vor der Aufnahme einstellst, wie das gewünschte Ergebnis aussehen soll. Dadurch kann trotz einer Smartphone-Schwäche hinsichtlich der Optik ein tolles Ergebnis gezaubert werden. Auf der Startseite siehst du zunächst einmal im Vordergrund des Kamera-Live-Bildes zwei Icon-Leisten. Wenn du auf das erste Icon klickst, erhältst du eine Auswahl an verschiedenen Vorlagen, in welcher du wiederum unter tatsächlich 27 Varianten in drei Registern wählen kannst. Wenn du den Kamerabutton betätigst, werden pro Sekunde bis zu neun Aufnahmen geschossen. Diese werden zu einem Bild in deinem gewählten Format und Raster zur Collage zusammengeführt und gespeichert. Vor allem für Selfies ist dies der ideale Aufnahmemodus, denn die Aufnahme der verschiedenen Bilder erfolgt nahtlos. Natürlich hast du dadurch keine Zeit für eine Bildgestaltung und kannst den Bildausschnitt kaum bearbeiten. Wenn du das zweite Icon betätigst, wird eine leichte Vignette aktiviert, die das Bild dezent umrahmt, was sehr sinnvoll ist. Die dritte Option ist in der Form eines Tropfens dargestellt und simuliert eine Tiefenunschärfe, welche den Fokus auf den Mittelpunkt des Bildes lenkt. Dadurch entsteht der Eindruck, dass du eine richtige Kamera verwendest.

Weitere nützliche Funktionen der App Retrica

Die App verfügt auch über einen Timer. Damit kannst du die Fotos mit einem Stativ schießen. Du hast die Möglichkeit von Aufnahmen von bis zu zehn Fotos. Der Abstand beträgt hierfür maximal 2 Sekunden. Die Filter, welche Retrica mit an Bord hat, führen in der Kombination mit den Optionen Vignette und Unschärfe für eine größere Tiefenwirkung zu den gewünschten tollen Bildern. Bei der Foto-App Retrica kannst du deine Fotos mit unterschiedlichen Filtern ausstatten, ähnlich wie es mit Instagram der Fall ist. Allerdings kannst du, anders als in Instagram, die Filter in Echtzeit anwenden, damit du das Bild mit dem angewendeten Filter siehst, noch bevor du es schießt. In Retrica sind insgesamt achtzig verschiedene Filter (25 lediglich in der Pro-Version) mit zahlreichen individuellen Stilen enthalten, beispielsweise Filter mit Schwarz und Weiß, mit Sepia-Tönen, gedeckten Farben etc., sodass praktisch für jeden Geschmack etwas Passendes dabei ist. Dies ist auch der Grund, dass die App so beliebt ist und bei Google Play mit 4,3 Sternen bewertet wurde. Im Play-Store wurde die 10-Millionen-Marke bereits überschritten. Die Retrica App kannst du kostenlos herunterladen und wirst dabei nicht mit lästigen Werbeeinblendungen genervt. Vor allem, wer gern Selbstportraits macht, für den ist Retrica auf jeden Fall ideal und überzeugt auf ganzer Linie.

Fotocollagen mit der App Retrica

retricaNormale Fotos zu schießen, sind die eine Möglichkeit, doch daneben kannst du auch noch Fotocollagen erstellen. Hierfür wählst du mehrere einzelne Bilder aus oder du erstellst neun Fotos nacheinander. Daraus kannst du im Anschluss eine originelle Zusammensetzung der Bilder erstellen. Mit der App Retrica kannst du des Weiteren künstliche Schattierungen einfügen. Zudem besteht die Möglichkeit, den Bildern Wasserzeichen und Logos im beliebten Retrostil hinzuzufügen. Hierfür stehen dir 14 unterschiedliche zur Auswahl. Du siehst, die Möglichkeiten sind sehr vielfältig, sodass Retrica wahrhaft eine ausgezeichnete Foto-App ist. Nachdem sich diese bereits unter iOS erfolgreich durchgesetzt hat und in der Rubrik zum unangefochtenen Spitzenreiter aufgestiegen ist, bietet sie mittlerweile auch unter Android die umfangreichen und völlig kostenlosen Features an.

Fazit – Foto-App Retrica auf jeden Fall empfehlenswert

Dies war alles Wissenswerte rund um die App Retrica, die wie du siehst, nicht ohne Grund so oft gedownloadet wird. Das Gute an den Smartphones und der Technologie allgemein ist, dass sich alles schnell und fortschrittlich weiterentwickelt und somit auch immer wieder neue und interessante Apps im Play Store zur Verfügung stehen. Genau solch eine ist auch Retrica. Diese App verpasst deinen Fotos mit der Hilfe der zahlreichen verschiedenen Filter und der nützlichen Funktionen einen tollen Vintage-Charme. Der große Vorteil der Foto-App ist die Möglichkeit, dass du die Filter in Echtzeit anwenden kannst und du dadurch das Foto mit dem verwendeten Filter zunächst einmal siehst, bevor du es schießt. Die wunderbaren Filter führen zu erheblich verbesserten Aufnahmen, sodass die große Digitalkamera einmal mehr zu Hause bleiben darf und nicht immer mit dabei sein muss. Daher ist die App auf jeden Fall empfehlenswert.

Über Der Philosoph (485 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen