Die besten Snacks vor und nach dem Training

Snacks Training
Bigstock I Copyright: antondotsenko

Was Sie nach oder vor dem Training essen, kann dazu beitragen, die Leistung beim nächsten Training zu maximieren und Ihre Ziele zu erreichen. Essen und Sport gehen Hand in Hand. Wann und was Sie essen, kann entscheidend dafür sein, wie Sie sich beim Sport fühlen – egal, ob es sich um ein lockeres Training oder um ein Training für einen Wettkampf handelt. Was die besten Snacks sind, erfahren Sie hier!

Wenn Sie vor dem Essen trainieren, besteht die Gefahr, dass Sie sich „verausgaben“. Die Mahlzeit vor dem Training hängt oft von der Wahl des Trainings ab. Zu den besten Mahlzeiten 30 Minuten vor dem Training gehören Haferflocken, Proteinshakes, Bananen, Vollkornprodukte, Joghurt, frisches Obst, gekochte Eier, Koffein und Smoothies. Wenn Sie nur 5–10 Minuten vor dem Training Zeit haben, essen Sie ein Stück Obst, wie einen Apfel oder eine Banane.

Ihre leicht verdaulichen Kohlenhydrate geben Ihnen Energie, ohne Sie zu beschweren. Außerdem sind sie eine gute Quelle für Antioxidantien und Kalium, ein Mineral, das Muskelkrämpfen vorbeugen kann. Das Wichtigste ist, dass Sie leicht verdauliche Kohlenhydrate zu sich nehmen, damit Sie sich nicht träge fühlen.

Sie brauchen während eines Trainings, das eine Stunde oder kürzer dauert, nichts zu essen. Ihr Tank sollte bereits voll sein. Bei längeren, hochintensiven Trainingseinheiten wird jedoch empfohlen, alle halbe Stunde 50 bis 100 Kalorien in Form von Kohlenhydraten zu sich zu nehmen, zum Beispiel in Form eines fettarmen Joghurts, Rosinen oder einer Banane.

Auch Wasser ist eigentlich keine Zwischenmahlzeit, aber es ist eines der wichtigsten Dinge, die Ihre Kunden während des Laufs zu sich nehmen sollten. Wir alle wissen, dass es beim Training wichtig ist, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wasser ist also essenziell für ein erfolgreiches Training.

Je nach Tageszeit können Sie nach dem Training eine komplette Mahlzeit zu sich nehmen. An Tagen, an denen dies nicht möglich ist oder Sie in der Klemme stecken, finden sich einige schnelle und gesunde Snack-Ideen nach dem Training. Kohlenhydrate sind die natürliche Energieform des Körpers und werden in unseren Muskeln als Glykogen gespeichert.

Bei sportlicher Betätigung wird Glykogen als Brennstoff verbraucht, und unsere Speicher sind erschöpft. Je intensiver die Aktivität, desto mehr Glykogen wird verbraucht. Obst, Haferflocken, Brot, Cracker und Reis sind Beispiele dafür. Der Verzehr von Eiweiß nach dem Training hilft bei der Reparatur und dem Wiederaufbau der Muskeln, daher können Eier, Joghurt, Hüttenkäse und Nüsse verzehrt werden.

Wenn Sie morgens trainieren, stehen Sie früh genug auf, um mindestens eine Stunde vor dem Training zu frühstücken. Gehen Sie gut gestärkt ins Training. Snacks, die Sie kurz vor dem Training zu sich nehmen, geben Ihnen wahrscheinlich keine zusätzliche Energie, wenn Ihr Training weniger als 60 Minuten dauert, aber sie können Heißhungerattacken verhindern.

Wenn Ihr Training länger als 60 Minuten dauert, können Sie davon profitieren, wenn Sie während des Trainings ein kohlenhydratreiches Essen oder Getränk zu sich nehmen. Gute Snacks sind ein Energieriegel, eine Banane oder ein Apfel. Und das richtige Entspannen danach wirkt wahre Wunder. So sind Bally Wulff Spiele perfekt geeignet dafür, um die Seele nach einem erfolgreichen Training baumeln zu lassen.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1595 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.