Bedeutet ein Seitensprung automatisch das Beziehungsende?

Seitensprung automatisch das Beziehungsende
Fotolia | Urheber: lassedesignen
Anzeige

Ein Seitensprung belastet eine Partnerschaft – ganz gleich, ob er sofort auffliegt oder zunächst im Verborgenen bleibt. Erfährt der Partner von der Untreue, ist er meist tief verletzt. Die Folge: Es kommt häufig zur Trennung der Partner. Die Gründe für die Untreue sind bei Männern und Frauen äußerst unterschiedlich. Hinzu kommt: Wirklichkeit und Anspruch liegen weit auseinander. Viele Menschen wünschen sich einen treuen Partner, sind jedoch selbst in ihrer Vergangenheit bereits untreu gewesen. Doch was passiert, wenn der Ernstfall eintritt – ist ein Seitensprung automatisch das Beziehungsende?

Aus welchen Gründen gehen Männer und Frauen fremd?

Für viele Partner ist es in erster Linie wichtig, die Gründe für den Seitensprung zu erfahren. Zahlreiche Umfragen begaben sich bereits auf Spurensuche und befragten die untreuen Männer und Frauen zu den Motiven, welche letztendlich zum Seitensprung führten. Bei der Mehrheit der Männer, also mehr als 50 % der Teilnehmer, hatte dies einen simplen Grund: Die Lust auf eine andere Frau und den damit verbundenen neuen sexuellen Erfahrungen. Weitere Gründe waren Langeweile in der Beziehung oder ein neues Gefühl von Verliebtheit. Frauen gehen aus anderen Gründen fremd. Während sich viele weibliche Personen in den Gegenüber verliebten, langweilten sich andere in der Beziehung oder suchten nach neuen sexuellen Erfahrungen. Im Gegensatz zu den männlichen Vertretern gehen Frauen oft aus Rache oder aufgrund von fehlender emotionaler Nähe fremd.

Was können Paare bei einem Seitensprung tun?

Für den anderen kommt das Geständnis von einem Seitensprung häufig sehr überraschend. Doch eine Affäre oder ein One Night Stand müssen nicht automatisch die Trennung der Partnerschaft nach sich ziehen. Wichtig ist ein klärendes Gespräch. Paare sollten sich die Gründe für einen Seitensprung bewusst machen, denn nur so haben sie die Chance, an der gemeinsamen Bindung zu arbeiten und an der schwierigen Situation zu wachsen, anstatt daran zu zerbrechen.

Grund Nummer ein für eine neue Affäre: Der Alltag im Beziehungsleben

Alltag im Beziehungsleben
Fotolia | Urheber: detailblick-foto

Oftmals hat sich in die Beziehung einfach der Alltag eingeschlichen – ein natürlicher Prozess, der nach den ersten Jahren erfolgt, sobald die Partner die rosarote Brille füreinander verlieren. Jeder fokussiert sich von da an stärker auf sein eigenes Leben: So trifft sich die Frau beispielsweise wieder mehr mit ihren Freundinnen zum Shoppen oder feiern, während der Mann auf Männerabende mit seinen Kumpels oder das abendliche Bier nicht mehr verzichten möchte. Beide Partner agieren an dieser Stelle erneut wesentlich autonomer und unabhängiger. Gefährlich wird es erst dann, wenn die Partner nicht mehr miteinander reden und ihre Entscheidungen, beispielsweise den nächsten Kinobesuch oder die Planung einer Feier, vollkommen unabhängig voneinander treffen, ohne auf die Meinung des anderen wert zu legen. Wenn bereits eine Trennung in Erwägung gezogen wird, wird oftmals sogar schon über die Aufnahme eines Kredits, der übrigens über kleinkredite.net vergleichbar ist, nachgedacht. Von diesem Punkt aus ist es nicht mehr weit bis zu einer emotionalen oder körperlichen Affäre. Die Partner sollten sich an dieser Stelle fragen, welche Probleme hinter der Affäre oder der einmaligen, leidenschaftlichen Nacht stehen. Meist ist diese lediglich ein Symbol für etwas bestimmtes, was der eine Partner in der aktuellen Beziehung vermisst.

Heilt die Zeit alle Wunden?

Das schlimmste, was ein Pärchen nach einem Seitensprung tun kann, ist, gegenseitige Vorwürfe zu erheben. Das bringe niemandem etwas, im Gegenteil: Die Täter-Opfer-Rollen stehen der Verarbeitung des Seitensprungs im Wege. Die Partner sollten geduldig miteinander sein und sich bewusst machen, dass solch ein Vertrauensbruch nicht von heute auf morgen zu verzeihen ist. Allem voran steht die Fragen, ob das Vertrauen unwiederbringlich verloren ist oder ob das Herz noch am Partner hänge.

Kann der Seitensprung eine Chance sein?

In manchen Fällen ist der Seitensprung eine Chance auf dem Weg zu einer glücklicheren Beziehung. Beide Partner merken durch dieses Warnsignal, wie sehr sie aneinander hängen und gehen gestärkt aus der Krise hervor. Somit träte das genaue Gegenteil ein: Einigen Paaren würde erst durch den Seitensprung bewusst werden, was in der Beziehung schief lief und woran es sich lohnt, gemeinsam zu arbeiten.

Fazit: Eine Affäre oder ein Seitensprung müssen nicht zwangsläufig das Beziehungsende bedeuten. Es kommt auf die Art des Betruges, die Kommunikationsbereitschaft und den Veränderungswillen beider Partner an. Sofern die Gefühle bei beiden stark genug sind und sie den Vertrauensbruch verzeihen können (dem anderen oder sich selbst), kann es sich lohnen, den gemeinsamen Weg fortzusetzen und neu anzufangen.

Anzeige
Über Der Philosoph 661 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*